FANDOM


  • Ein Staat hat die Aufgabe, sich seinen Bürgern (dem Souverän) gegenüber zu erklären - soweit sogar, dass die Menschen zur Partizipation und Kollaboration nicht nur eingeladen, sondern gar befähigt werden (siehe auch Transparenz).
  • Um sich selbst zu erklären, muss ein Staat auf Medien zurückgreifen. Daher muss eine prinzipielle Ablehnung von Staatsmedien und Staatsfernsehen überdacht werden. Viel mehr muss der Rahmen für Staatsfernsehen und Staatsmedien genau definiert werden (z.B. kann das Senden aus dem Bundestag durchaus als eine Aufgabe eines Staatsfernsehens betrachtet werden). Ein generelles Verbot, Film und Medien von Seiten des Staates zur Selbsterklärung zu nutzen (Verbot von Staatsfernsehen), ist im Zeitalter der Neuen Medien nicht angebracht. Vielmehr kann dies Stein des Anstosses sein, die Aufträge und die multimediale Grundversorgung von Staat, Parteien, öffentlich-rechtlichem Rundfunk und Freier Presse neu zu überdenken.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki